Das Hammonia Bild


Ausnahmsweise wissen wir, aus der Autobiographie von Alphonse Wagener, welche 1962 im Letzeburger Land veröffentlich wurde, die Namen der Abgebildeten:

Oben von links nach rechts:

3 Camille Keiffer Comper Eich † 1940
4 Gust. Prüssen Stopp Luxemburg † 1920
6 Léon Dondelinger Fips Reisdorf
7 Nicolas Wagner Schotz Siechenhof
5 Nic. Raus Zech Aspelt † 1926
2 Franz Geib Kluck Echternach † 1938
1 Alphonse Wagener Rull Diekirch

Glücklicherweise hatte die Familie Geib sich diesen Artikel aufgehoben, so bekamen wir von ihm Kenntnis. Alphonse Wagener schrieb 1962 dort über dieses Bild:

Öfters kam es auch zu gemeinsamen Spaziergängen in die herrliche Umgegend. So ließen wir uns nach einem solchen Spaziergang in der „Hammonia” (dem Aachener „Knopf”) zu sieben Mann konterfeien. Von diesen sieben lebt heute seit 1939 nur mehr einer, der Sitzende.

Von diesem Beitrag leitet sich auch der Name des Fotos ab, “Hammonia”, wobei Hammonia der Name des Photoateliers Emil Körbele in der Adalbertstrasse war.
Einer diese Abzüge hatte die Form einer Postkarte und war versandt worden, das erlaubt eine Datierung:


Weil die Karte am 3. Dezember 1902 abgestempelt wurde, muss das Bild vorher entstanden sein.
Die Karte richtet er übrigens an Fräulein Anna Wagner. In seiner Autobiograhie schreibt er weiter:

Ende 1902 kam der Bruder von Nicolas Wagner mit seiner Schwester auf Besuch; so lernte ich meine zukünftige Frau kennen.

Neben diesem Abzug aus dem Besitz von Juliette Geib, existieren noch weitere, auch Nicole Hartmann hatte eines dieser Bilder von ihrem Großvater geerbt: