Comité vum AVL 1921

Charge Name Woher wissen wir das?
Sommersemester 1921
X Präsidium Albert SCHARLÉ Artikel LW 12-07-1921
XX Schriftwart
XXX Kassenwart
FM Fuchsmajor

Der Vorstand SCHARLÉ ist so klug, den kurz zuvor zum Luxemburgischen Konsul in Aachen ernannten Erich Cüppers zum Ehrenmitglied zu ernennen. In dem erwähnten Artikel, der vermutlich von Cüppers verfasst wurde, wird er als guter Redner dargestellt. Zitat:

Luxemburger im Auslande. Die Studentenverbindung, der akademische Verein „d’Letzeburger” in Aachen, feierte am 8. Juli ihr 24. Stiftungsfest. Um 7 1/2 Uhr fand im Vereinslokale (Lavenstein) ein offizieller Festkommers statt, welcher äußerst zahlreich besucht war u. aufs glänzendste verlief.
Der erste Chargierte, Herr Scharlé, welcher mit angenehm auffallender Schneidigkeit den Kommers leitete, begrüßte in seiner einleitenden Festrede u. a. die Aktivitas, welche vollzählig in Couleur erschienen war, die lieben alten Herren, welche zur feuchtfröhlichen Runde herbeigeeilt waren, um mit der Jugend nochmals jung zu sein, die Vertreter der befreundeten Verbindung „Hollandia”, die Mitglieder des Professorenkorps (!), HH. Sr. Oberhoffer, Dr. Volkers, Dr. Keil und Herrn Scharff. Er betonte von stürmischen Beifall der Versammlung unterstrichen, dass es dem A.V. zur ganz besondern Ehre gereiche, das Ehrenmitglied, Herrn Konsul Erich Cüpper, welcher in Staatsuniform das Ehrenband der Verbindung auf der Brust, sich eingefunden hatte, in ihrer Mitte zu sehen, und, welcher, trotz tiefer Trauer es sich nicht hat nehmen lassen, den lux. Studenten persönlich den Ausdruck seiner Sympathie zu überbringen. Herr Scharlé entbot Herrn Konsul Erich Cüpper nochmals den Dank der Verbindung für das weite und uneigennützige Entgegenkommen, welches der A. V. bei dem lux. Konsul gefunden hat.
In formvollendeter Rede wies Herr Scharlé sodann auf die Prinzipien der Verbindung hin, und ermahnte seine Kommilitonen dem Wahlspruch der Verbindung getreu, alles Gemeine von sich zu weisen, und im Auslande das blau-weiß-rote Heimatsbanner mit Würde zu vertreten.

Ab sofort erscheinen regelmässig Artikel in Luxemburger Tageszeitungen, in denen vor allem über Konsul Cüppers berichtet wird, was er zum Anlass des Geburtstages der Grossherzogin oder der Stiftungsfeste diverser Luxemburger Vereine zu sagen hatte.


1920 <- 1921 ->1922