RWTH Alumni Newsletter No 165 vum 30.9.2016

Hei nach eng Kéier eng Kopie vun enger RWTH Alumni Newsletter, di deen een oder anere villäicht interesséiert.
Den Text enthält Linken, opgepasst si sinn all extern, d.h. wann Dir drop klickt, sidd Dir nit méi op aachen.lu bei den alen Oochener.
Stëchwierder: Graduiertenfest – RWTH-„Snowevent“ Landgraaf – Aachener Ingenieurpreis – Six Sigma Green Belt – Social Media – Business Planning – Seniorenstudium – THE Ranking – Batteriegroßspeicher M5BAT – Mehltau – IITM Madras – Phyphox MINT-Schnupperstudium. Vill Spaass.

ALUMNI NEWS

Abschied der Graduierten der RWTH Aachen

Es herrschte eine heitere Aufbruchstimmung im berühmten Aachener Dressurstadion. Dort wurden kürzlich mehr als 1.000 Absolventinnen und Absolventen der RWTH Aachen bei einem fakultätsübergreifenden Graduiertenfest mit dem herzlichen Motto „Tschö Wa“ in einen neuen Lebensabschnitt verabschiedet. Bei sommerlichen 25 Grad Celsius liefen die Graduierten nach Fakultäten eingeteilt ins Stadion ein, bejubelt von rund 4.000 Familienangehörigen, Freunden und Gästen aus Hochschule und Politik. Die passende Filmmusik zum Einmarsch der neun Fakultäten lieferte wie in den Jahren zuvor die Koninklijke Philharmonie aus dem niederländischen Bocholtz. RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg und Kanzler Manfred Nettekoven, der die Veranstaltung moderierte, gratulierten den Studienabgängern. Mehr als 160 wurden wegen herausragender Abschlüsse gesondert geehrt. Auch Goldene und Silberne Doktorjubilare saßen im Innenraum des Stadions vor der großen Bühne. Sie starteten vor 50 oder 25 Jahren ihre berufliche Laufbahn und machten Karriere in Wirtschaft und Wissenschaft. Die feierliche Ehrung der Doktorjubilare am Abend beschloss einen ereignisreichen und stimmungsvollen Tag der RWTH.
Mehr

Bildergalerie Doktorjubiläum 2016

RWTH Galaball 2016

Wenn 800 Gäste in Abendkleidung begleitet von Live-Musik ihre Tanzkünste auf dem Parkett des Eurogress unter Beweis stellen, dann ist es wieder soweit: Das gesellschaftliche Highlight des Wintersemesters steht an. Studierende, Bedienstete und Professoren der RWTH Aachen sowie zahlreiche tanzbegeisterte Aachener erleben einzigartige Showdarbietungen und schwingen natürlich auch selbst das Tanzbein. Organisiert wird der Abend vom Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen (HSZ) im Auftrag vom Rektorat der RWTH Aachen. Die Karten sind ab dem 26. September bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

  • Hochschulsportzentrum (Mo-Do 10-12.30 Uhr und 16-18.30 Uhr / Fr 10-12.30 Uhr)
  • Hauptgebäude RWTH Aachen (Mo-Fr 9.30-12.30 Uhr und 13-16.30 Uhr)
  • Klinikum RWTH Aachen (Mo-Fr 8-17 Uhr).

Für auswärtige Alumni, die ihre Karten nicht bei den Vorverkaufsstellen kaufen können, gibt es die Möglichkeit der Online-Bestellung. Die Anmeldung ist ab dem 11.10.2016 um 16:00 Uhr bis zum 28.10.2016 0:00 Uhr freigeschaltet. Wichtig: Für die Anmeldung ist ein Passwort notwendig, das beim Alumni-Team angefragt werden kann: alumni@rwth-aachen.de

RWTH-„Snowevent“ Landgraaf

Das Hochschulsportzentrum (HSZ) organisiert seinen „Snowevent“ in der SnowWorld-Skihalle in Landgraaf dieses Jahr am 25. Oktober, an dem auch RWTH-Alumni teilnehmen können. Die Teilnahme am Snowevent Landgraaf kostet 24,90 Euro. 11.10.2016, 16:00 Uhr ist die Anmeldung freigeschaltet. Wichtig: Für die Anmeldung ist ein Passwort notwendig, das beim Alumni-Team erfragt werden kann: alumni@rwth-aachen.de

PERSONALIA

Er steht für den Aufbruch in ferne Welten

Dr. Thomas Reiter erhielt den Aachener Ingenieurpreis. Bei der Verleihung im Aachener Rathaus nahm er die Gäste mit auf eine spannende Reise. Zum dritten Mal ist im Krönungssaal des Rathauses der Aachener Ingenieurpreis verliehen worden. Oberbürgermeister Marcel Philipp und der Rektor der RWTH, Professor Ernst Schmachtenberg, überreichten gemeinsam Urkunde und Skulptur an den deutschen Astronauten und Ingenieur Dr. Thomas Reiter. Der weltweit anerkannte Wissenschaftler symbolisiere wie kaum ein anderer deutscher Ingenieur den Aufbruch in neue ferne Welten, so RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg.
Mehr

WEITERBILDUNG & KARRIERE

„Six Sigma“ Zertifikatskurse an der RWTH Aachen – vom Green Belt zum Black Belt

In Zusammenarbeit mit der RWTH International Academy bietet das Werkzeugmaschinenlabor WZL ab November die berufsbegleitenden Zertifikatskurse „Six Sigma Green Belt“, „Design for Six Sigma Green Belt“ und „Six Sigma Black Belt“ an, in denen sowohl grundlagenbezogene als auch an den Erfordernissen der Industrie ausgerichtete Kenntnisse zur Optimierung des Qualitätsmanagements und der Prozessgestaltung vermittelt werden. Die Kurse richten sich an Fach- und Führungskräfte produzierender Unternehmen aus den verschiedensten Branchen.
Mehr

Social Media – Weiterbildung für den professionellen Umgang mit sozialen Medien wie Facebook, Snapchat, Twitter & Co.

Die Nutzung von Social Media spielt eine bedeutende Rolle im privaten als auch verstärkt im beruflichen Umfeld. Ob Facebook, Snapchat, Twitter oder YouTube – mehr als eine Milliarde Menschen verwenden Onlineplattformen tagtäglich. Möchten auch Sie Social Media für Ihren Marketing-Mix nutzen und gleichzeitig Ihren Auftritt im Social Web nicht nur professionell planen, sondern auch effizient umsetzen? Die beiden Zertifikatskurse „Social Media Management für Entscheider“ und „Social Media Marketing für Anwender“ befähigen Sie, Potenziale für den erfolgreichen Einsatz von Social Media in der externen und internen Unternehmenskommunikation zu erkennen und zu bewerten.
Mehr

Zertifikatskurs „Business Planning – Professionelle Geschäftsplanung im Unternehmen“ an der RWTH Aachen

Sie stehen vor der Herausforderung, neue Geschäftspotentiale zu erschließen, bestehende Strukturen zu erneuern oder eine Geschäftsidee zu verwirklichen? Ein strukturierter Business Plan hilft Ihnen, Ihr unternehmerisches Vorhaben zu analysieren und Erfolgsfaktoren einer vorwärts gerichteten Unternehmensentwicklung zu bestimmen. Das notwendige Know-How zur Überführung einer Geschäftsidee in einen Geschäftsplan vermittelt Ihnen der 5-tägige Zertifikatskurs „Business Planning“ an der RWTH Aachen (21. – 25. November 2016).
Mehr

Weiterbildungsveranstaltungen des WZLforums.

Mehr

18. Karrieretag Familienunternehmen | Wild Cards für RWTH Alumni

Der 18. Karrieretag Familienunternehmen am 2. Dezember 2016 bei der Goldbeck GmbH in Bielefeld bietet interessierten RWTH-Alumni die Inhaber und Top-Entscheider Deutschlands führender Familienunternehmen wie Bahlsen, Hilti oder Storck kennen zu lernen. Alumni der RWTH Aachen erhalten eine Wild Card, d. h.: Bitte im Bewerbungsformular unter „Wie haben Sie von der Veranstaltung erfahren?“ das Stichwort „Wildcard RWTH Alumni“ eintragen. Bewerbungsschluss ist der 17. Oktober 2016.
Mehr

Seniorenstudium der RWTH Aachen startet wieder

Der neue Veranstaltungsplan für das Seniorenstudium der RWTH Aachen liegt vor. Es bietet im Wintersemester 2016/2017 wieder eine bunte Vielfalt an Themen und Aktivitäten. Schwerpunkt sind Veranstaltungen des regulären Lehrangebots aller Fakultäten, die für Seniorenstudierende geöffnet wurden. Die RWTH setzt damit auf den Dialog zwischen Jüngeren und Älteren, von dem beide Seiten profitieren können.
Mehr

WISSENSCHAFT & WIRTSCHAFT

Die RWTH Aachen gehört zu den 100 besten Hochschulen der Welt

Die RWTH schafft es in diesem Jahr erstmalig, sich unter den 100 besten Hochschulen der Welt zu positionieren. Das Times Higher Education World University Ranking, THE Ranking, belegt dies in seiner aktuellen Ausgabe vom 21. September. Nachdem im vergangenen Jahr bereits mit einer Verbesserung von Platz 156 auf 110 ein deutlicher Sprung nach oben geschafft wurde, setzt sich dieser Trend auch 2016 fort. Mit Platz 78 erzielt die RWTH aktuell ihr bisher bestes Ergebnis in diesem Hochschulranking. Neben der Reputation, die die Universitäten weltweit bei Akademikern haben, fließen auch Daten zu Publikationen, Hochschulfinanzen, Mitarbeitern und Absolventen in die Berechnungen der Ranglisten ein.
Mehr

Modularer Batteriespeicher M5BAT in Aachen in Betrieb genommen

Nach gut einem Jahr Bauzeit wurde heute in Aachen der modulare Batteriegroßspeicher M5BAT in Betrieb genommen. Professor Dirk Uwe Sauer, Gesamtverantwortlicher für das Projekt und den Betrieb von M5BAT vom Institute for Power Generation and Storage Systems, PGS, der RWTH Aachen zu der Bedeutung des Projekts für die Energieforschung: „In sechs Strängen mit unterschiedlichen Lithium-Ionen-Batterietechnologien und vier unterschiedlichen Bleibatterie¬strängen werden mehr als 25.000 Batteriezellen vom ersten Tag an intensiv und individuell überwacht. Daraus werden wir wertvolle Information zur Alterung, Zuverlässigkeit und Lebensdauer gewinnen können. Gleichzeitig wollen wir mit einem intelligenten Batterie¬management demonstrieren, wie der Gesamtbetrieb durch ein Hybridsystem mit verschiedenen Technologien optimiert betrieben werden kann.“ Der Stromspeicher steht in unmittelbarer Nähe zu einem Umspannwerk und den Forschungseinrichtungen der RWTH.
Mehr

Neue Weizenlinie resistent gegen Mehltau

Einer RWTH-Forschergruppe um Professor Ralph Panstruga ist im Kampf gegen den Mehltau-Pilz ein entscheidender Durchbruch gelungen. Sie haben durch gezieltes Kreuzen eine Weizenlinie als Ausgangsmaterial für die Entwicklung von neuen Sorten gezüchtet, die gegen den Pilzbefall resistent ist. Ein Fachartikel über das Forschungsprojekt erscheint in der September-Ausgabe des Plant Biotechnology Journal* und wird Saatguthersteller und Landwirte aufhorchen lassen. Denn der Mehltau ist weltweit für hohe Ernteausfälle verantwortlich und erfordert den regelmäßigen Einsatz von teuren Fungiziden.
Mehr

Strategische Partnerschaft zwischen RWTH Aachen und IITM Madras

15 Professorinnen und Professoren des renommierten Indian Institute of Technology Madras IITM besuchten jetzt die RWTH Aachen zu einem zweitägigen Workshop. Dieser Workshop war Auftakt der weiteren Zusammenarbeit im Rahmen einer strategischen Partnerschaft. Die Gäste aus Indien planten dabei gemeinsam mit 18 RWTH-Professoren aus mehreren Fakultäten künftige Projekte beispielsweise in den Bereichen Ingenieurwesen, Energie, Materialwissenschaft, Medizintechnik, Umwelt und Biologie. Auch wurde eine mögliche Zusammenarbeit in den Bereichen Entrepreneurship, digitale Lehre, Vernetzung von Studierenden-Initiativen und Alumni-Arbeit diskutiert.
Mehr

RWTH veranstaltete „Idea Camp”

Die RWTH Aachen hat unter der Leitung des Instituts für Metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling sowie dem Kybernetik-Cluster IMA/ZLW & IfU ein Idea Camp zu den zukünftigen Herausforderungen beim Recycling von Elektro- und Elektronik-Altgeräten – WEEE – veranstaltet. RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg eröffnete die Veranstaltung. Ziel war es, den aktuellen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Stand im Bereich Recycling von WEEE aufzuzeigen und Maßnahmen zur Sensibilisierung der Gesellschaft im Umgang mit Rohstoffen zu entwickeln. Mit rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden Ideen für zukünftige Projekte abgeleitet.
Mehr

Physiker der RWTH entwickeln Experimentier-App

Mitarbeiter des II. Physikalischen Instituts der RWTH Aachen haben eine App entwickelt, mit der Schüler, Studierende und Interessierte Physikexperimente selbständig durchführen und weiterentwickeln können. „Phyphox“, kurz für „physical phone experiments“, nutzt die Vielzahl der in Handys standardmäßig integrierten Sensoren als Basis für verschiedene experimentelle Messungen.